Benjamin, Spitzname Benni, 29 Jahre, hat es geschafft: Vor knapp vier Jahren hat er innerhalb von 5 Monaten 30 Kilogramm abgenommen und sein Gewicht bis heute gehalten. Wir haben ihm entlockt, wie er das geschafft hat.

30 Kilo abnehmen und Gewicht halten: Benjamin, 29, hat es geschafft.

Hallo Benni! Warum hast du dich entschieden abzunehmen und deine Diät in einem Blog zu dokumentieren?

Jeder Übergewichtige kennt das: Wenn man sich nicht wohl fühlt, Bluthochdruck hat, kurzatmig ist und einem schon ein paar Treppenstufen den Schweiß auf die Stirn treiben. Oft nimmt man sich vor abzunehmen, sieht es aber nicht als unbedingt notwendig an. Doch irgendwann gibt es ein Schlüsselerlebnis, das den Klick im Kopf auslöst. Das war bei mir, als mein Onkel zu meinem Vater sagte, dass ich fast „platzen“ würde.
Als ich während meiner Recherchen feststellte, wie groß die Unwissenheit über gesunde Ernährung in meinem Bekanntenkreis war und welche Diätmythen kursieren, habe ich mich entschlossen einen Blog zu betreiben.

Wie hast du deine Diät gestartet und es geschafft 30 Kilo abzunehmen?

Hast du mehrere Methoden ausprobiert, bevor du dein Konzept entwickelt hast?
Ich habe den Entschluss gefasst, dass sich etwas ändern muss, und angefangen zu recherchieren. Im Internet findet man schnell viele Infos, aber begibt sich in einen Dschungel. Ich habe einiges ausprobiert und dabei schnell herausgefunden, was für mich in Frage kommen kann und was nicht. Ich war nicht bereit, auf alles zu verzichten und mir Sachen zu verbieten. Also habe ich angefangen, ein Konzept für mich zu entwickeln, das funktionieren kann. Daran habe ich mich ab März 2014 gehalten und im Juli mit 30 Kilo weniger festgestellt, dass es gut funktioniert hat.

Was stellst du alles auf deinem Blog vor?

In erster Linie mein Konzept, die Rahmenbedingungen, die zum Erfolg führen können. Da es schwer ist, gerade für abends Gerichte zu finden, die nur 10g Kohlenhydrate enthalten, findet man hier auch meine Rezeptsammlung. Ich veröffentliche regelmäßig neue Gerichte. Außerdem gebe ich Tipps und zeige Tricks, die einem beim Abnehmen unterstützen können.

Wie unterscheidet sich dein Blog von den vielen anderen Diät-Blogs?

Die persönliche Note. Auf dem Blog hat man die Möglichkeit einen Chat aufzurufen, über den man täglich Fragen stellen oder Zweifel äußern kann. Kritikpunkte und Anregungen nehme ich ernst und versuche sie zeitnah umzusetzen, sofern sie berechtigt bzw. gut sind. Ich bin keiner der sagt: „Hier ist mein Konzept und viel Spaß damit“, sondern Teil der Community und versuche jedem Einzelnen, der danach fragt, zur Seite zu stehen.

Was sind deine Top-Tipps für unsere Leser, eine Diät durchzustehen?

In erster Linie, sollte man keine Diät halten, sondern langfristig seine Ernährung umstellen. Wichtig ist, sich kleine Ziele zu setzen. Wenn man 30 Kilo abnehmen will, kann das demotivieren. Das Ziel scheint in weiter Ferne. Setzt man sich aber Zwischenziele, zum Beispiel in 5 kg Schritten, hat man öfter kleine Erfolge. Dafür sollte man sich auch belohnen. Nicht mit Schokolade, sondern zum Beispiel mit einer neuen Tasche oder einem Friseurbesuch. Das motiviert. Und zuletzt: Man sollte sich nicht nur auf die Waage verlassen. Immer zum Maßband greifen, das ist zuverlässiger!

Was hat es mit deiner Methode auf sich? Wie und warum funktioniert sie?

In meinem Konzept geht es vorrangig um die Menge der Kohlenhydrate. Man ernährt sich nicht ohne Kohlenhydrate, sondern schränkt sie ein. Morgens kann man essen was man mag. Mittags nimmt man maximal 30g Kohlenhydrate auf 300g zu sich und abends maximal 10g Kohlenhydrate auf 300g. Die Mengenbegrenzung sorgt dafür, dass man sich wieder an normale Portionen gewöhnt. Die meisten von uns essen oft aus Vergnügen, nicht aus Hunger, und dadurch zu viel. Das Low Carb Diäten besser funktionieren, ist allgemein bekannt. Nur haben die meisten Programme zu viele Vorschriften und Einschränkungen. Und von vielen Teilnehmern meiner Gruppe weiß ich, dass sie gerade das Frühstück absolut lieben!

Was hälst du von Diät Pulvern wie Almased?

Prinzipiell können Diät-Pulver helfen, wenn man kurzfristig und schnell ein paar Kilos verlieren möchte. Aber ich halte das Almased-Konzept absolut nicht für langzeittauglich. In meinen Gruppen gibt es viele Menschen, die berichteten, wie gut sie zunächst mit Almased und ähnlichen Produkten abgenommen haben und dann bei der Umstellung zurück zur normalen Ernährung dem Jojo-Effekt zum Opfer gefallen sind. Daher sollte man lieber auf eine langsamere Gewichtsabnahme setzen, die nachhaltig ist.

Achtest du auf Bio-Produkte?

Ich achte nicht gezielt auf Bio-Siegel. Vorrangig kaufe ich Produkte bei lokalen, kleineren Geschäften und auch Bauernhöfen bei mir im Umkreis, die teilweise aus biologischen und teilweise aus konventionellem Anbau stammen.

30 Kilo abnehmen – Benjamins Diät-Tipps im Überblick

  1. Plane deine Diät in Teil-Schritten (z.B. 5kg-Schritte). Nach Erreichen eines Teil-Ziels belohne dich, z.B. mit einem Kleidungsstück oder einem Friseur-Besuch.
  2. Morgens darfst du essen, was du willst. Mittags maximal 30 g Kohlenhydrate pro 300 g und abends maximal 10 g Kohlenhydrate pro 300 g.
  3. Nimm lieber langsam und nachhaltig ab, um den Jojo-Effekt vorzubeugen.
  4. Überprüfe deinen Diät-Erfolg besser mit dem Maßband als mit der Waage.
  5. Keine Verbote. Sehe deine Diät nicht als vorübergehend an, sondern als langfristige Ernährungsumstellung.

Trinkkost Slim Fruity enthält nur 28,9 g Kohlenhydrate pro 330 ml und alle Vitamine und Mineralien in natürlicher Form. Damit eignet es sich als vollwertiges Mittagessen bei Benjamins Diät-Methode. Zur langfristigen Ernährungs-Umstellung kann Trinkkost Slim Fruity durch das Trinkmüsli Trinkkost Fruity Complete ersetzt werden.