CBD Öl avanciert zum neuen Trendprodukt unter den Nahrungsergänzungsmitteln. Denn der Extrakt aus der Hanfpflanze könnte unter anderem bei Schmerzen, Depressionen und Schlafstörungen helfen und appetithemmend wirken. Doch was ist CBD überhaupt? Welche Nebenwirkungen sind bekannt und worauf sollte man achten, wenn man Cannabisöl kaufen möchte?

Inhaltsverzeichnis

Was ist CBD (Öl)?
CBD Wirkung
Mögliche Nebenwirkungen
Einnahme: CBD rauchen oder schlucken?
CBD Öl kaufen – Worauf sollte ich achten?
Preisvergleich
Hilft Cannabisöl beim Abnehmen?
Fazit

Was ist CBD Öl?

Die Abkürzung CBD steht für Cannabidiol. Dabei handelt es sich um ein Cannabinoid, das aus dem weiblichen Hanf gewonnen wird. Insgesamt hat Hanf 489 nachgewiesene Bestandteile, darunter Terpene, Flavonoide und Cannabinoide. Zu den bekanntesten Cannabinoiden gehören die psychoaktiven Tetrahydrocannabinole (THC) und die Cannabidiole. THC ist der berauschende Bestandteil von Cannabis, der in Deutschland unter die Bestimmungen des Betäubungsmittelgesetzes fällt. CBD hingegen ist nicht-psychoaktiv, hat also keine berauschende Wirkung. Es bringt damit auch nicht die Risiken und Nebenwirkungen von THC mit sich.

Der Anbau von Nutzhanf ist legal, da der THC-Gehalt sehr niedrig ist. Das Cannabidiol wird dabei aus den Blüten und dem oberen Drittel gewonnen oder in Öl eingelegt. Die CO2 Extraktion gilt dabei als besonders schonendes Verfahren, bei dem das gesamte Spektrum der Pflanzenstoffe und alle Phytocannabinoide (außer THC) enthalten bleiben.

Cannabis-Öl mit einem THC Gehalt von weniger als 0,2 Prozent ist ein Nahrungsergänzungsmittel und kein Medikament. Es enthält zumeist 5-15% Cannabidiol. Bei den weiteren Bestandteilen handelt es sich je nach Produkt um Hanföl oder Olivenöl.

cbd öl

CBD Wirkung

Cannabidiol bindet an den Ionenkanal der Nervenzellen TRPV1, den sogenannten Schmerzrezeptor von Menschen und Wirbeltieren. Durch die Bindung an den Nucleosid-Transporter-1 und Verstärkung des Adenosin-Signalwegs könnte es die Ausschüttung von Noradrenalin verhindern und damit angstlösend wirken. Bei Tierversuchen blockierte Cannabidiol den Tumornekrosefaktor, der systemischen oder lokale Entzündungen im Immunsystem verantwortet. Ebenso blockiert es an den zum Endocannabinoid-System gehörenden Rezeptor GPR55 und wirkt dadurch krampflösend. Cannabinoide gehören zudem zu den Radikalfängern, die die Zellen schützen.

CBD Öl gegen Schmerzen und Migräne

Studien weisen bisher auf eine krampflösende, anti-entzündliche, schmerzlindernde und Übelkeit bekämpfende Wirkung von Cannabidiol. So könnte es unter anderem bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (wie Morbus Crohn) und chronischen Schmerzen (wie Migräne und Fibromyalgie) helfen.

CBD Öl und Schlaf

Ebenso deuten zahlreiche Studien auf einen angsthemmenden und beruhigenden Effekt. Allerdings sind die genauen Mechanismen dieser Wirkungsweise noch ungeklärt. Für die Anwendung bei Schlafstörungen sollte das Produkt bereits mehrere Stunden vor dem Schlafengehen eingenommen werden.

Weitere Effekte

Ob die Einnahme von CBD bei psychischen Krankheiten wie Depressionen, Manien und Psychosen helfen kann, wird noch untersucht. Ebenso wie seine neuroprotektiven Eigenschaften, das heißt eine mögliche vorbeugende Wirkung von degenerativen Krankheiten wie Alzheimer.

Epidiolex ist das erste CBD enthaltende Medikament, das zur Verschreibung bei bestimmten Epilepsieformen von Kindern seit 2018 in Deutschland zugelassen ist.

CBD Öl Erfahrungen

Mit einem gesundheitlichen Nutzen von CBD-Tropfen darf nicht geworben werden. Die geschilderten Erfahrungen von Kunden, die sich online finden, sind jedoch zumeist positiv.

Welche Nebenwirkungen hat CBD?

CBD gilt als sicher. Es macht nicht psychisch oder physisch abhängig und wird von Menschen und Tieren gut vertragen. So gibt es auch niedriger dosiertes CBD Öl für Hunde und andere Haustiere.

Das Auftreten von Nebenwirkungen ist von der Dosierung abhängig. Hierzu können Appetitlosigkeit, Schläfrigkeit, Schwindel, ein trockener Mund und ein niedriger Blutdruck zählen. Auf keinen Fall sollte man cannabishaltige Produkte in der Schwangerschaft nehmen. Sie könnten die Funktion der Plazenta stören.

Wechselwirkungen sind unter anderem mit den Säurehemmern Pantoprazol und Omneprazol, dem Gerinnungshemmer Warfarin, dem Schmerzmittel Diclofenac und den Neuroleptika Risperidon und Clobazam bekannt.

Bei der medikamentösen Einnahme in Form des Arzneimittels Epidiolex sind Schläfrigkeit, Appetitmangel, Durchfall und Fieber als Nebenwirkungen möglich. Außerdem kann es zu einer Leberwerterhöhung kommen. Wechselwirkungen sind mit Valproinsäure und Clobazam bekannt.

Einnahme: CBD Öl rauchen oder schlucken?

cbd öl kapseln

CBD Öl kann man nicht rauchen. Für E-Zigaretten sind jedoch spezielle CBD E-Liquids erhältlich, die auch Vape Oil oder E-Juice genannt werden.

CBD als Nahrungsergänzungsmittel wird zumeist in Form von Öl angeboten, das man entweder als Tropfen oder Kapseln einnimmt. Die gängigen Produkte enthalten 5, 10 oder 15% CBD, eher selten 20 oder 30%. Bei den anderen Bestandteilen handelt es sich hauptsächlich um Hanföl oder Olivenöl. Der Vorteil der Tropfen ist der Verzicht auf Gelantine, die bei Kapseln oft zum Einsatz kommt. Auch tritt die Wirkung der Kapseln erst verzögert ein. Außerdem sind die Tropfen im Preisvergleich günstiger als Kapseln. Damit sie sofort wirken, tropft man das Öl direkt unter die Zunge. Sogenannte CBD-Pasten enthalten besonders hohe Konzentrationen von 40 oder 50%. Sie bestehen teilweise aus Kokosöl und werden ebenfalls mit einem Dosierspender unter die Zunge gegeben.

Gibt es einen Unterschied zu Haschisch-, Hanf- und Cannabis-Öl?

Ja, den gibt es. Bei Haschischöl handelt es sich um ein stark THC-haltigen Extrakt (5-41 Prozent) aus Haschisch und dem Harz der Hanfblüten, der unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. Bei Hanföl jedoch um ein Pflanzenöl aus Nutzhanfsamen, das Cannabinoide nur in homöopathischen Dosen enthält.
Der Begriff Cannabisöl ist etwas irreführend da er synonym mit Haschischöl und CBD-Öl verwendet wird. Er kann demnach als Überbegriff gelten.

hanfsamen cbd
Hanföl wird aus Hanfsamen gewonnen

Wo kann ich CBD Öl kaufen und worauf sollte ich achten?

CBD Öl aus der Apotheke

Als Nahrungsergänzungsmittel gibt es die Öle selten in (Online-)Apotheken zu kaufen. Auf Rezept wird Cannabisöl bisher von den meisten Ärzten nur bei schweren Erkrankungen wie Krebs verschrieben.

Beim Onlinekauf der Öle als Nahrungsergänzungmittel sollte man auf die Lieferung aus Deutschland achten, denn die Gesetzeslage ist in der EU nicht einheitlich geregelt. Für eine gute Qualität ohne Pestizidrückstände empfiehlt sich zudem ein BIO-Produkt. Legal sind in Deutschland nur Produkte, deren THC-Gehalt nicht über 0,2 Prozent liegt. Bald wird auch Trinkkost ein BIO CBD-Öl anbieten sowie Produkte, die es enthalten.

CBD Öl Amazon

Amazon bietet derzeit keine Cannabis enthaltenden Produkte an bzw. keine Produkte, die mit Cannabis oder CBD benannt sind.

CBD Öl dm

Dm verkauft seine CBD-Öl Limucan 5% oder 10% nur online. Dabei handelt es sich jedoch um kein BIO-Produkt.

CBD Öl in Holland oder Österreich kaufen

Da CBD Öl in Deutschland legal erhältlich ist, bringt der Kauf in Holland keine Vorteile. Auch die Preise sind in Holland nicht günstiger. In Österreich und in der Schweiz sind Cannabis Produkte aus Nutzhanf bereits in Geschäften erhältlich. So kann man hier legal CBD Blüten und andere Produkte mit THC-freiem Cannabiskraut kaufen. Wer von der Polizei aufgegriffen wird, kann durch seine Rechnung nachweisen, dass er das Produkt legal erworben hat. Bei Verdachtsfällen kommt es jedoch zu Laboruntersuchungen.

CBD-Öl Preisvergleich

Für einen Preisvergleich ist der CBD-Gehalt der unterschiedlichen Produkte entscheidend. Höher dosierte 15% Tropfen haben häufig ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als CBD Öl 10% oder 5%. Auch sind die Öle im Verhältnis zu Kapseln preisgünstiger. Am einfachsten funktioniert der Preisvergleich, indem man berechnet, wie viel Milligramm CBD die verschiedenen Öle pro Euro enthalten. So kostet eine 10% Lösung mit 10 Milliliter bei einem Anbieter 60 Euro. Sie enthält insgesamt 1000 mg CBD. Teilt man den Preis durch die Milligramm enthält man einen Preis von 6 Cent pro Milligramm.

cbd öl preisvergleich

Helfen CBD-Tropfen beim Abnehmen?

Im Gegensatz zu THC, das Hunger und Appetit steigern kann, berichten Konsumenten von einer anorektischen, appetitzügelnde Wirkung. Diese konnte auch in Tierversuchen nachgewiesen werden. Eine koreanische Studie bestätigte sogar, dass CBD sich positiv auf den Stoffwechsel auswirkt. So könne es die Mitochondrienanzahl, die bei der Fettverbrennung eine Rolle spielt, erhöhen und deren Aktivität steigern.

Außerdem könnte das Cannabidiol Proteine, die mit für die Erzeugung von Fettzellen verantwortlich sind, hemmen, sodass der Körper weniger Fett ansetzt. Wichtiger als diese Effekte mag jedoch die in Erfahrungsberichten häufig genannte beruhigende Wirkung sein, da Stress und Übergewicht oft miteinander in Verbindung stehen.

Enthalten die Öle Vitamine?

Je nach Produkt enthalten CBD-Tropfen natürliches Vitamin E, das als Antioxidans die Körperzellen schützt. Daneben können die Produkte Mineralien wie Eisen, Kalium, Calcium, Kupfer, Zink und Magnesium enthalten.

CBD Öl kaufen – Fazit

Bei den Ölen handelt es sich um keine Medikamente, sondern um Nahrungsergänzungsmittel, die nicht mit Gesundheitsversprechen beworben werden dürfen. In der täglichen Anwendung gelten Cannabidiol enthaltende Nahrungsergänzungsmittel bei empfohlener Dosierung als sicher. Dennoch empfiehlt es sich, mit dem Arzt Rücksprache zu halten, um mögliche Wechselwirkungen mit Medikamenten auszuschließen. In der Schwangerschaft sollten Sie in  jedem Falle auf die Einnahme verzichten. An die richtige Dosierung bei Schmerzen oder Einschlafproblemen gilt es sich heranzutasten. Die verschiedenen Anbieter empfehlen zumeist eine Dosierung von 10 bis maximal 120 mg CBD täglich, verteilt über ein bis drei Einnahmen. Bei einer medikamentösen Einnahme bei Epilepsie sind jedoch sogar Dosen von 1000 mg täglich üblich.

Wer CBD Öl kaufen möchte, sollte das Produkt von einem seriösen Onlineshop mit Versand aus Deutschland beziehen. Hinzu gilt es auf den prozentualen Gehalt des CBDs und die Bio-Qualität zu achten.