Stellt Trinkkost die deutsche Version des niederländischen Joylents dar? Wir verraten es Dir! 

Was ist Joylent?

2014 kreierte Joey van Koningsbruggen einen Drink namens „Joylent“, welcher sich schnell zubereiten lässt und Mahlzeiten ersetzt.

Wie wird Joylent zubereitet und woraus besteht es?

Für die Zubereitung des Drinks, werden 173 Gramm des Joylent-Pulvers mit 500 Milliliter Wasser in einen Shaker gefüllt. Anschließend wird das Pulver darin geschüttelt, bis es sich vollständig aufgelöst hat. Einen wichtigen Bestandteil dieses Pulvers bildet das Hafermehl, welches leicht bekömmlich ist. Zudem ist es auch ein wahrer Nährstofflieferant. So enthält diese Getreideart beispielsweise Zink, Eisen und Magnesium. Welche weiteren Nährstoffe in Hafer vorzufinden sind, erfährst Du hier: Hafer – mehr als nur eine Getreideart.Neben dem Hafermehl, besteht Joylent außerdem aus gemahlenen Leinsamen, die für die Anregung der Darmbewegung bekannt sind. Ebenso ist im Joylent-Pulver das aus der Soja-Bohne gewonnene Sojamehl enthalten, für welches ein hoher Proteinanteil charakteristisch ist.

Die Vorteile

Joylent ist binnen weniger Minuten zubereitet und bereits eine Flasche stillt das Hungergefühl. Somit scheint der Drink für Menschen unterschiedlichen Alters und Geschlechts nützlich zu sein, die wenig Zeit in die Zubereitung und den Verzehr einer Mahlzeit investieren wollen.

Die Nachteile

Der Drink enthält Vitamine und Mineralstoffe, die aus synthetischen Quellen stammen und als Vitamin- oder Mineralblend zugegeben werden. Des Weiteren besteht Joylent aus Soja. Dieser Inhaltsstoff ist nur in Maßen zu genießen, da sein Konsum oftmals zu Unverträglichkeit führt. Außerdem ist der Anbau von Soja umweltbelastend. Einen weiteren Nachteil stellt die Tatsache dar, dass das in Joylent vorhandene Maltodextrin – ein Gemisch aus Kohlenhydraten – gentechnisch veränderten Mais enthalten kann. Zuletzt besteht der Drink aus Sucralose. Dabei handelt es sich um ein Süßungsmittel, welches den Appetit anregen und das Verlangen nach Kohlenhydraten verstärken kann.

Trinkkost – kein deutsches Joylent!

Trinkkost ist im Gegensatz zu Joylent ein rein organischer Nahrungsshake in BIO-Qualität. Er schenkt Deinem Körper alle wichtigen Vitamine, Mineralien und Nährstoffe  und sein Maltodextrin ist zu 100% frei von Gentechnik. Außerdem stillt Trinkkost das Hungergefühl und erhöht die Leistungskraft, so dass jegliche Aufgaben im Alltag voller Energie gemeistert werden können. Ein bedeutender Unterschied zwischen den beiden Drinks lässt sich also hinsichtlich ihrer Inhaltsstoffe erkennen. Anders als Joylent, besteht Trinkkost

  • aus echten gemahlenen Nahrungsmitteln
  • aus natürlichen Vitaminen (Synthetisch vs. natürlich – Vitamine im Check)
  • aus GMO-freien Vitaminen

Trinkkost enthält zahlreiche Früchte, die Deinem Körper nicht nur viele wichtige Vitamine liefern, sondern auch für eine angenehme Süße sorgen. Dadurch ist es möglich, auf Süßungsmittel, wie beispielsweise Sucralose, zu verzichten. Auch bildet das Sojamehl keinen Bestandteil von Trinkkost. Stattdessen dienen die Inhaltsstoffe Milch und Hanfpflanze als Proteinquelle.
Wie Du siehst, bedeutet Mahlzeitenersatz nicht gleich Mahlzeitenersatz, denn die Inhaltsstoffe machen den Unterschied. Überzeuge Dich selbst davon mit Trinkkost „Fruity Complete“!